Leistungen

Laser

Technisches.

Der Begriff LASER entstand als Kunstwort aus der englischen Umschreibung „Light Amplification by Stimulated Emission of Radiation“. Somit ist ein Laserstrahl lediglich Licht einer bestimmten Wellenlänge, das durch Stimulation eines Mediums ausgestrahlt wird. Je nach Wellenlänge wirkt dies in verschiedenem Gewebe unterschiedlich effizient. Für Laserbehandlungen des Zahnfleischs hat sich wegen des hohen Wasseranteils der CO2-Laser seit Ende der 80er Jahre bewährt. Seine Wellenlänge von 10,6 µm liegt im mittleren Infrarot-Bereich und ist für das menschliche Auge unsichtbar.

Behandlung.

In unserer Praxis kommt ein moderner CO2-Laser zum Einsatz. Wir verwenden ihn, wie oben dargestellt, zur Abtragung von gutartigen Weichgewebs- und Zahnfleischveränderungen. Durch viele Einstellmöglichkeiten arbeiten wir optimal angepasst an das jeweilige Gewebe mit unterschiedlicher Leistung, mit kontinuierlichem oder unterschiedlich gepulstem Laserstrahl.

Folgende Behandlungen können mittels Laser erfolgen:

  • Abtragung von Lippenbändchen, Zungenbändchen oder Wangenbändchen (Frenektomien)
  • Entfernung überschüssigen Zahnfleischs, einer Gingivahyperplasie (Gingivektomie)
  •  Abtragung eines sog. Schlotterkamm zur Verbesserung des Prothesenhalts (Gingivoplastik)
  •  Abtragung von Bindegewebsausstülpungen (Fibromen)
  • Vertiefung des Mundvorhofs (Vestibulumplastik)
  • Eliminierung schmerzhafter Aphten
  • Freilegung von Zähnen oder entzündeter Weisheitszähne
  • Freilegung von Implantaten
  • Entfernung von Leukoplakien (Risikoerkrankung)

Vorteile.

Im Vergleich zum chirurgischen Vorgehen mit Schnitt und Naht bietet der Laser viele Vorteile:

Berührungsfreie Behandlung ohne chirurgische Instrumente
Die Gewebeentfernung durch Lichtstrahlen gestaltet den Eingriff angenehmer, das Druckempfinden eines Schnittes oder der Wundversorgung entsteht erst gar nicht. Außerdem kommen praktisch keine chirurgischen Instrumente zum Einsatz. Nicht nur, aber vor allem bei unseren „kleinen Patienten“ ein entscheidender Vorteil!

Keine Naht – schnellere Behandlung
Das Nähen wird von einigen Patienten als psychisch belastend empfunden, auch wenn nichts dabei schmerzt. Beim Lasern sind keine Nähte erforderlich, die Wundfläche heilt von selbst ab. Dies verkürzt die Behandlungszeit und das ohne störende oder pieksende Nähte.

Weniger Blutung
Der Laserstrahl verschweißt die Gewebeoberfläche. Hierdurch werden gleichzeitig auch Blutgefäße verschlossen. Das Blutungsrisiko während und nach der Behandlung sinkt. Gerade Patienten mit Blutgerinnungsstörungen oder „Blutverdünnern“ profitieren von dieser zusätzlichen Sicherheit.

Weniger postoperative Beschwerden
Durch die Versiegelung kleiner empfindlicher Nervenenden im Wundbereich werden Schmerzen nach der Behandlung verringert.

Ob in Ihrem Fall eine Laserbehandlung Vorteile gegenüber dem herkömmlichen Schnitt hat, besprechen wir vorab in einem persönlichen Beratungsgespräch. Sofern Sie dies wünschen, bieten wir Ihnen auch die Möglichkeit der Behandlung im Dämmerschlaf.