Leistungen

Zahnimplantate

Wissenswertes

Implantate sind bereits seit mehreren Jahrzehnten aus dem zahnmedizinischen Behandlungsspektrum nicht mehr wegzudenken. Wir verwenden in unserer Praxis fünf der zuverlässigsten und am besten untersuchten Implantatsysteme auf dem Markt. Dies gibt Ihnen und uns die Sicherheit, ein erprobtes, qualitativ hochwertiges System und eine langfristige „Ersatzteilversorgung“ zu erhalten. Zusätzlich profitieren Sie fachlich von unserer Spezialisierung auf die zahnärztliche Chirurgie und unserer langjährigen implantologischen Erfahrung seit 1999.

Moderne Zahnimplantate haben meist eine Schraubenform und stehen nach dem Einsetzen wie eine Zahnwurzel fest im Kiefer. Es gibt sowohl Titanimplantate wie auch Keramikimplantate. Durch unterschiedliche Aufbauten (Abutments) kann jede Art von Zahnersatz an Implantaten befestigt werden. Zahnimplantate mit festen Kronen oder Brücken sind funktionell und ästhetisch eigenen Zähnen durchaus gleichzusetzen, noch vorhandene, eigene Zähne müssen dann aber nicht abgeschliffen und können so geschont werden. Implantate halten aber auch einen herausnehmbaren Zahnersatz (Prothese) an Ort und Stelle und schaffen einen Prothesensitz, der anders undenkbar wäre. Ganz ohne die oft ungeliebten Haftcremes.

Mini-Implantate

Kleine, sogenannte Mini-Implantate sind bei sehr schmalem Kiefer eine Option, um beispielsweise eine Prothese zu befestigen. Auch ein minimalinvasives Vorgehen -ohne Schnitt direkt durch das Zahnfleisch hindurch- ist möglich. Durch den kleinen Durchmesser können wir einen sonst nötigen Knochenaufbau eventuell vermeiden und die OP-Dauer und Belastung reduzieren. Nicht nur, aber gerade im höheren Lebensalter ein nicht zu unterschätzender Vorteil!

Sofortimplantate

Ein Sofortimplantat wird sofort bei der Entfernung eines Zahnes eingesetzt. Die Vorteile liegen somit auf der Hand: Nach nur einem Behandlungstermin kommen Sie schnellstmöglich zu Ihrem neuen Zahnersatz, ein nach Zahnentfernung einsetzender Knochenabbau wird weitgehend verhindert. Allerdings ist ein Sofortimplantat nicht an allen Zähnen und nur bei guter Knochensituation empfehlenswert.

Ob und welche Implantate auch Ihnen helfen können, besprechen wir gerne mit Ihnen bei einem persönlichen Beratungstermin.

Diagnostik und Planung

Bei einem starken Kiefer ist in aller Regel die Anfertigung eines herkömmlichen Röntgenbilds für die Planung ausreichend. Durch digitale Röntgentechnik können wir die Strahlendosis minimieren und die Bildqualität am Computer nachträglich noch optimieren.

Bei einer schwer beurteilbaren Kieferanatomie fertigen wir zur exakten räumlichen Orientierung und größtmöglichen OP-Sicherheit in unserer Praxis ein 3D-Röntgenbild / Digitales Volumentomogramm (DVT) an. Dadurch wird sehr detailgenau zusätzlich die räumliche Tiefe erfasst und so ein 3D-Modell Ihres Kiefers am Computer erstellt. In dieses virtuelle Kiefermodell können wir die Implantate hinein planen. Spezielle 3D-Schablonen ermöglichen es dann, die Computerplanung in Ihren Mund zu übertragen und sogar Richtung und Tiefe des Bohrers vorzugeben. OP-Risiken reduzieren wir bei einer solchen „navigierten Implantation“ auf das technisch machbare Minimum. Gleichzeitig optimieren wir die Planungsgenauigkeit für einen ästhetischen und gut passenden Zahnersatz und verkürzen die Behandlungsdauer durch eine exakte OP-Vorplanung. Durch die gute räumliche Übersicht ergeben sich oftmals auch Alternativplanungen, die es ermöglichen, bei der Implantation einen Knochenaufbau (Augmentation) vermeiden.

Nach diesen Vorarbeiten besprechen wir den Ablauf und Aufwand sowie die Prognose Ihrer Zahnimplantation. Wir wägen dies zusammen mit Ihnen gegen Alternativen ab. Es ist unser Anspruch, die für Sie bestmögliche Versorgung in enger Absprache mit Ihrem Zahnarzt festzulegen.

Behandlung

Nach abgeschlossener Planung mit Auswahl des geeigneten Implantatsytems erfolgt die Behandlung schmerzfrei und bei uns meist im Dämmerschlaf, auch Sedierung oder Teilnarkose genannt. Dabei verschlafen Sie stressfrei und entspannt Ihre gesamte OP. Nach einer anschließenden Ruhephase in unserem Aufwachraum können Sie die Praxis mit einer Begleitperson wieder verlassen.

In aller Regel erfolgt die Implantation durch eine kleine Öffnung des Zahnfleischs. Wir setzen das Zahnimplantat ein und verschließen den Bereich wieder. Die Dauer des Eingriffs hängt vom Umfang der erforderlichen Maßnahmen ab. Im Normalfall beträgt sie weniger als eine Stunde.

Nachsorge

Im Anschluss an Ihre OP bieten wir Ihnen ein umfangreiches Nachsorgekonzept. Neben Nachsorgeterminen erhalten Sie unsere Kühlkissen und Flyer mit allen notwendigen und hilfreichen Tipps nach einem Eingriff. Zusätzlich bekommen Sie unsere Handynummer, unter der Sie uns in Notfällen auch außerhalb unserer Sprechzeiten erreichen.

Weiterversorgung

Optimalerweise lassen wir Zahnimplantate vor der Belastung einige Wochen bis Monate einheilen. Während dieser Phase tragen Sie Ihren bestehenden Zahnersatz oder erhalten eine Übergangsversorgung (Interimsprothese). Unsere Abschlusskontrolle erfolgt nach Ablauf dieser Einheilzeit, gleichzeitig bereiten wir das Implantat auf die Versorgung mit Zahnersatz vor.

Da wir ausschließlich chirurgisch tätig sind, erfolgt die Anfertigung Ihres Zahnersatzes dann bei Ihrem Zahnarzt. Dies mag auf den ersten Blick umständlich erscheinen, hat für Sie aber den großen Vorteil, dass jeder Arbeitsschritt (Chirurgie und Zahnersatz) beim hierin erfahrenen Spezialisten erfolgt. Ähnlich dem Hausbau errichten wir das Fundament und Ihr Zahnarzt das Dach. Durch unsere enge kollegiale Zusammenarbeit erfolgen alle Abstimmungen im Hintergrund und für Sie ohne Zusatzaufwand.